Skip to: Site menu | Main content

      

Über uns

Wir, Karin und Albert, heißen alle Camperfreunde herzlich auf unserer Webseite willkommen. Wir möchten auf diesem Wege unsere Erfahrungen und Erlebnisse an Interessierte weitergeben.
Begonnen hat unsere Campingleidenschaft im Jahre 1990 mit Freunden und einem Zelt. Danach, vom Campervirus erfasst, folgte ein VW Bulli T1, Bj. 1965. Nach der Geburt unserer Tochter Kim, musste etwas größeres und komfortableres her. Es folgte ein VW Bus T3 mit Münnich Ausbau. Für zwei Erwachsene und ein Baby ganz ok. Dann kam unser Sohn Valentino auf die Welt. Wir stiegen auf einen Wohnwagen um, der 15 Jahre unsere Urlaubsherberge war.

     
  
VW Bulli T1 (Bj. 1965)  (- 1992)                                            VW Bulli T3 mit Münnich Ausbau  (1992 - 1995)

                
Wohnwagen Adria B 502 UK   (1995 - 2010)
  Bilder zum Vergrössern anklicken - zurück mit dem Browser

Nach dem Sommerurlaub 2010 auf unserem Stammplatz “Pra delle Torri” nahe Caorle, kauften wir im Oktober 2010 ein Wohnmobil, da wir beschlossen hatten, vom Stationärurlaub Abschied zu nehmen und in Zukunft, wie es die Zeit zulässt, nach und nach Teile Europas zu erkunden.

Oktober 2010:

Nachdem wir die Campingmesse in Wels besucht haben und bisher auch nur Gebrauchtfahrzeuge in einem erbärmlichen Zustand gesehen hatten, entschlossen wir uns, ein Neufahrzeug der Marke Rimor zu ordern. Ein Katamarano 8 sollte es sein. Der Wunsch war immer Einzelbetten, aber der Preis für so ein Mobil liegt neu bei 60-70.000,- EUR – weit über dem Budget. Einen Tag bevor wir den Neuen bestellen wollten, stieß ich im Internet auf die Firma Boot & Caravan in Bruck an der Mur (Betrieb leider mit 09. Jänner 2012 eingestellt). Die Bilder sahen sehr ordentlich aus und so fuhren wir sofort nach Bruck und inspizierten das Fahrzeug. Nach ca. zwei Stunden Besichtigung und Probefahrt hatten wir den Kaufvertrag unterschrieben.


Nach dem Kauf 23.10.2010
  Bild zum Vergrössern anklicken - zurück mit dem Browser

Wie schrieb einst Wilhelm Busch:

Eins, zwei, drei im Sauseschritt
läuft die Zeit, wir laufen mit,

Schaffen, schuften, werden älter,
träger, müder und auch kälter.

Bis auf einmal man erkennt,
dass das Leben geht zu End!

Viel zu spät begreifen viele
die versäumten Lebensziele:

Freude, Schönheit der Natur,
Gesundheit, Reisen und Kultur.

Drum Mensch, sei zeitig weise!
Höchste Zeit ist's: reise, reise!

 

Wir wünschen viel Spaß und Information auf unseren Seiten.